Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenAusbildungFeuerwehr-Ersthelferlehrgang in Hohenwarth

Feuerwehr-Ersthelferlehrgang in Hohenwarth

05-13-04Am Vormittag des 13. Mai fand im Gerätehaus der FF Hohenwarth der Abschluss des Feuerwehr-Ersthelferlehrgangs mit zehn Teilnehmern aus fünf Feuerwehren statt.

An vier vorangegangenen Tagen konnten die Teilnehmer ihr Erste-Hilfe-Wissen wieder auffrischen und ergänzen. Beginnend mit den Grundlagen der Herz-Lungen-Wiederbelebung, wie z.B. der Anatomie des Herzens, die Beatmung mit Hilfsmitteln, über die Früh Defibrillation und die notwendigen rechtlichen Grundlagen hierfür. Als Ausbilder fungierte hier Kai Herrmann vom BRK aus Bad Kötzting.
An den weiteren Tagen wurden in Theorie und Praxis zahlreiche feuerwehrspezifische Sonderthemen behandelt. Kreisfeuerwehrarzt Dr. Stefan Enderlein und die Ausbilder Andreas Haimerl von der FF Rimbach, sowie Rene Weigl von der FF Bad Kötzting schulten die Feuerwehrleute unter anderem zu den Themen Brandwunden, das korrekte Anlegen des Stifneck (Halskrause), die Personenrettung mit Hilfe des Spineboards oder mit der Schaufeltrage, sowie zu den unterschiedlichen technischen Arten der Rettung.

So erhielten die sieben Feuerwehrmänner und drei Feuerwehrfrauen der Wehren Voggendorf, Thürnstein, Grafenwiesen, Engelshütt und Hohenwarth zahlreiche neue Erkenntnisse vermittelt, die sie in Einsätzen aber auch im Privatleben sinnvoll einsetzen können.

Die Abschlussprüfung am Sonntag bestand aus der Bergung zweier Personen aus einem verunfallten Kleinwagen. Der Fahrer war dabei nicht ansprechbar und bewusstlos während die Beifahrerin über Gefühllosigkeit in den Beinen klagte. Der Fahrer konnte über die Fahrertüre befreit und in die stabile Seitenlage gebracht werden. Die Beifahrerin musste mit dem Spineboard durch die Heckklappe gerettet werden, nachdem ihr bereits im Fahrzeug noch ein Stifneck angelegt und der Arm geschient wurde.

Im Schulungsraum der FF Hohenwarth begrüßte KBM Josef Pritzl alle Teilnehmer, die Ausbilder und den Ortskommandanten Udo Brandl. Er lobte vor allem die Ausbilder, die diesen Lehrgang sehr interessant gestaltet haben. Durch die schnelle Alarmierung ist es heute oft der Fall, dass die Ortsfeuerwehren bereits vor dem Rettungsdienst an einer Unfallstelle eintreffen und dort die ersten Rettungsmaßnahmen einleiten müssen.
"Mit diesem Lehrgang seid ihr bestens ausgebildet und beherrscht alle Handgriffe perfekt. Dafür gebührt euch besonderer Dank. Ich bin stolz, dass ihr euch in eurer Freizeit dieser Ausbildung unterzogen habt, um anderen zu helfen", so der Kreisbrandmeister.
Dank gelte aber natürlich auch den Ausbildern um Feuerwehrarzt Dr. Stefan Enderlein, sowie der FF Hohenwarth für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und für die Hilfestellung an allen vier Tagen.
Im Anschluss durften die Teilnehmer, die alle mit Bravour bestanden haben, ihre Lehrgangszeugnisse in Empfang nehmen. Ausbilder Andreas Haimerl lobte dabei das besondere Engagement aller Teilnehmer und bat sie weiter zu üben und der Feuerwehr treu zu bleiben.

(Bericht und Bilder dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Inge Hausladen, Lokalreporterin aus Hohenwarth)

05-13-01 05-13-02 05-13-03
Zum Seitenanfang