Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenAusbildungLehrgang Absturzsicherung-Grundlagen in Lam

Lehrgang Absturzsicherung-Grundlagen in Lam

07-07-02An zwei Wochenenden im Juni und Juli absolvierten 19 Teilnehmer aus dem Inspektionsbereich Bad Kötzting die Absturzsicherungs-Grundlagen. Gastgeber für den Lehrgang war zum wiederholten Male die FF Lam, bei der auch ein Großteil der entsprechenden Ausrüstung stationiert ist.

Der Ausbildungsleiter für das landkreisweit agierende Team, Matthias Börmel, fasste am 7. Juli, vor der Vergabe der Lehrgangszeugnisse, nochmals kurz zusammenfasste. Neben der Knotenkunde übten die Teilnehmer am ersten Samstag das Halten und Rückhalten in Thürnstein. Tags darauf stand in Frahelsbruck der waagrechte Vorstieg, wobei die Zwischensicherungen auf dem Lehrplan. „Mit der Höhe kommt der eine mehr, der andere weniger klar“, war Börmel aufgefallen. Dies sei aber nicht weiter tragisch, denn es gibt bei einem Einsatz für jeden eine Tätigkeit, für die er gebraucht wird.
Am zweiten Wochenende übten die Teilnehmer dann noch das Arbeiten in schwierigem Gelände. „Wichtige Erkenntnis war dabei, was mit der Minimalausrüstung von Feuerwehrleine oder Feuerwehrhaltegurt alles möglich ist“, führte der Ausbildungsleiter aus. Weitere  Stationen waren die Selbst- sowie die Schachtrettung.

Abschließend bedankte sich der Ausbildungsleiter bei Bürgermeister Paul Roßberger und dem Ortskommandanten Matthias Roider für die Bereitstellung von Räumlichkeiten und Ausrüstung.
Paul Roßberger freute sich in seinem Grußwort, dass eine so hohe Anzahl von Feuerwehrdienstleistenden vom Lehrgangsangebot Gebrauch machte. Ein "Vergelt`s Gott" galt den Verantwortlichen der FF Lam. Das Ausbilderteam sei natürlich sehr fit in ihrem Spezialgebiet. Was die Bürgermeister auch zu schätzen wissen.

KBR Michael Stahl übte etwas Kritik an  jenen Feuerwehren, die immer noch glaubten, dass die Absturzsicherung überflüssig sei. Dieser Auffassung wirke man inzwischen seit zehn Jahren entgegen. Ein offener Blick veranlasste bereits andere KBI-Bereiche auf den Zug aufspringen. „Das ist schon ein großer Erfolg“, so Michael Stahl. Sein herzlicher Dank galt dem  Ausbilderteam. Beim aktuellen Lehrgang war auch die bisher höchste Frauenquote zu verzeichnen, resümierte der KBR freudig.
Vor drei Wochen bewahrheitete sich beim Hagelschaden in Furth im Wald und Waldmünchen, dass es durch Unwetter schnell zu dem besagten Schadensszenarien kommen kann, bei denen die Absturzsicherung notwendig wird. Einsatzkräfte aus dem Lamer Winkel mussten folglich auch mit ihrem Equipment auf den dortigen Dächern tätig werden. „Unsere Feuerwehrleute sind das höchste Gut, das wir haben“, lobte der KBR die Kameraden und die Ausbilder, die landkreisweit stark gefordert sind.

(Bericht und Bilder vom WebTeammitglied Tanja Frisch)

07-07-01 07-07-03 07-07-04 07-07-05
Zum Seitenanfang