Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenSonstigesSchiedsrichter meisterten THL-Leistungsprüfung

Schiedsrichter meisterten THL-Leistungsprüfung

Antreten zur Prüfung

Das gesamte Jahr über sind sie als Schiedsrichter bei Leistungsprüfungen der Feuerwehren in der Feuerwehr-Inspektion Bad Kötzting tätig, am 3. November waren sie nun jedoch selbst erneut die Prüflinge.

Bereits seit dem Jahr 1994 unterziehen sich im Turnus von zwei Jahren die Schiedsrichter selbst der Leistungsprüfung der Technischen Hilfeleistung. Der damalige Kreisbrandinspektor Michael Wensauer führte dies ein, damit auch Schiedsrichter welche in ihren Heimatfeuerwehren nicht über hydraulische Rettungsgeräte verfügten dieses Leistungsabzeichen erreichen konnten.
Trotz ihrer fundierten Kenntnisse über den Ablauf der Leistungsprüfung mussten auch die erfahrenen Feuerwehrleute zuvor den Ablauf einige Male üben, um speziell mit dem für sie fremden Fahrzeug vertraut zu werden.
Wie schon die vergangenen Jahre stellte die Feuerwehr Lederdorn ihr Fahrzeug für die Abnahme zur Verfügung. Neu in diesem Jahr war, dass die Schiedsrichter mit dem neuen HLF der Feuerwehr Lederdorn, welches im September seinen Segen erhalten hatte, die Leistungsprüfung durchführte. Unter den strengen Augen des Schiedsrichterteams, bestehend aus Kreisbrandrat Michael Stahl, Ehrenkreisbrandrat Johann Weber und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer unterzogen sich die neun Prüflinge aus unterschiedlichen Feuerwehren der Prüfung.
Nach der Auslosung der Funktionen in der Gruppe mussten bei den Zusatzaufgaben Details und Funktionsweise verschiedener Feuerwehr-Gerätschaften, Gefahrgutzeichen oder Erste-Hilfe-Maßnahmen eingehend erläutert werden. Anschließend wurde bei der praktischen Vorführung die Befreiung einer in einem Unfallfahrzeug eingeklemmten Person simuliert. Neben der Betreuung des verletzten Fahrers muss dabei auch eine Einsatzstellenbeleuchtung aufgebaut, der Brandschutz sichergestellt und der hydraulische Rettungssatz - bestehend aus Spreizer und Schneidgerät - in Betrieb genommen werden.

Antreten zur Prüfung

Nach der Auswertung der Schiedsrichterbögen stellte Kreisbrandrat Michael Stahl den Prüflingen ein hervorragendes Zeugnis aus: Sie hatten eine sehr gute Leistung gezeigt. Dafür aber auch für ihre Tätigkeit als Schiedsrichter und Führungskräfte dankte er ihnen in besonderer Weise.
Auch die übrigen Schiedsrichter sprachen den Teilnehmern Lob und Anerkennung.
Abschließend überreichte KBR Stahl die Leistungsabzeichen als Lohn für die Arbeit an Gruppenführer Christian Holzapfel (Gold-Rot), Maschinist Günther Hartl (Gold-Rot), Melder Silke Breu (Ergänzungsteilnehmerin), Angriffstruppführer Christian Miefanger (Silber), Angriffstruppmann Nicole Aschenbrenner (Ergänzungsteilnehmerin), Wassertruppführer Florian Raab (Gold-Rot), Wassertruppmann Manuel Dattler (Gold-Blau), Schlauchtruppführer Tobias Aschenbrenner (Gold) und Schlauchtruppmann Samuel Brunner (Gold). Die beiden Ergänzungsteilnehmerinnen erhielten von KBI Bergbauer einen „Grisu“ als Dank für ihre Teilnahme.
 
     
     
     

(Bericht und Bilder vom WebTeam-Mitglied Nicole Aschenbrenner)
Zum Seitenanfang