Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeBrändeBürger verhindern Waldbrand

Bürger verhindern Waldbrand

Ein Quadratmeter Waldboden stand in FlammenAm Morgen des 1. Juli 2019 wurde die Feuerwehr Blaibach zu einem Flächenbrand gerufen, dieser war wohl bereits seit Stunden unbemerkt. Aufmerksame Bürger wurden auf den Brandrauch aufmerksam und machten sich auf die Suche nach der Quelle.

In den frühen Morgenstunden nahm ein Zeitungsausträger im Bereich Blaibach bereits gegen 4 Uhr Rauchgeruch wahr. Nach getaner Arbeit ging er dem auf den Grund und traf schließlich auf einen PKW-Fahrer, der im Bereich des Trimm-Dich-Pfades an der CHA 10 zwischen Blaibach und Bärndorf ebenfalls starken Rauchgeruch wahrgenommen hatte. Nachdem die beiden dann die Quelle ausfindig machen konnten, setzten sie den Notruf ab, woraufhin die ILS Regensburg gegen 6 Uhr die Feuerwehr Blaibach sowie Kreisbrandmeister Alexander Beier alarmierte. Am Einsatzort angekommen, an einem etwa parallel zur Straße verlaufender Feldweg, stand der Waldboden auf etwa einem Quadratmeter in Flammen. Mit dem Löschgruppenfahrzeug wurde per Schnellangriff sofort mit der Brandbekämpfung begonnen.

Da sich der Brand bereits auf einer Fläche von rund 30 Quadratmetern im Boden ausgebreitet hatte, wurden mit der Wärmebildkamera Hitze- und Glutnester aufgespürt und die Brandstelle großflächig mit Löschwasser getränkt. Neben KBM Beier kam auch eine Streife der PI Bad Kötzting zur Einsatzstelle. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden.

 

     
     

 (Bericht und Bilder von WebTeam-Mitglied Alexander Ziereis)

 

Zum Seitenanfang