Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeVerkehrsunfälleVU mit vier Pkw und sieben Verletzten auf der St 2138 Höhe Offersdorf

VU mit vier Pkw und sieben Verletzten auf der St 2138 Höhe Offersdorf

VU St 2138 / St 2140 Höhe OffersdorfVier beschädigte Fahrzeuge, insgesamt sieben verletzte Personen und 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Abend des 14 April 2018.
Um 18:16 Uhr wurde die Feuerwehr Rimbach durch die ILS Regensburg zur Unfallstelle auf die St 2138 / St 2140 Höhe Offersdorf alarmiert.

Ein 72jähriger Fahrer eines Hyundai i10 befuhr zusammen mit seiner 73jährigen Beifahrerin die St 2140 von Grafenwiesen Richtung Hohenwarth und wollte an der Kreuzung bei Offersdorf nach links Richtung Rimbach einbiegen.
Dabei übersah er einen entgegen kommenden Skoda Yeti, der mit der 32jährigen Fahrerin sowie zwei Kleinkindern im Alter von zwei und sechs Jahren besetzt war, sodass es zum Frontalzusammenstoß kam.

VU St 2138 / St 2140 Höhe OffersdorfIm weiteren Verlauf kollidierten die Fahrzeuge dann mit zwei weiteren Pkw, die aus Richtung Rimbach kommend verkehrsbedingt warteten, um auf die Staatsstraße einzubiegen. Im einzelnen waren dies ein Audi A4, dessen Fahrer ein 17jähriger Fahranfänger im begleiteten Fahren war und der von seiner Mutter sowie seiner Schwester begleitet wurde, sowie ein Kia Rio, besetzt mit der Pkw-Lenkerin.

VU St 2138 / St 2140 Höhe OffersdorfBeim Zusammenstoß wurden insgesamt sieben der Insassen verletzt, davon zweimal mittelschwer und fünfmal leicht. Da es sich bei einer der verletzten Personen um das 6jährige Kleinkind handelte, wurde durch den vor Ort anwesenden Einsatzleiter Rettungsdienst, Michael Daiminger, der Rettungshubschrauber aus Regensburg zur Unfallstelle beordert, der den kleinen Patienten in eine Klinik nach Regensburg flog. Die übrigen Verletzten wurden nach Erstversorgung durch die Besatzungen der insgesamt vier Rettungswagen in die umliegenden Kliniken transportiert.

Die Feuerwehr Rimbach regelegte während der Unfallaufnahme durch Pollizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Kötzting den Verkehr, der einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde, stellte den Brandschutz sicher und band nach Abtransport der Unfallfahrzeuge die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Insgesamt beziffern die Beamten den Gesamtschaden auf etwa 25.000 Euro.

An der Einsatzstelle war auch KBM Heinz Schötz.

Bericht und Bilder von WebTeam-Mitfglied IJW Tobias Aschenbrenner

VU St 2138 / St 2140 Höhe Offersdorf VU St 2138 / St 2140 Höhe Offersdorf
Zum Seitenanfang