Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeVerkehrsunfälleTödlicher Verkehrsunfall auf der B 85 bei Voggenzell

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 85 bei Voggenzell

PKW gegen LKW auf der B 85Am 27. August 2019 kam es gegen 5:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW auf der B 85 nahe Voggenzell im Landkreis Regen, der PKW-Fahrer verstarb tragischerweise noch an der Unfallstelle.

Die Bundesstraße war mehrere Stunden lang gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Zu einem schweren Verkehrsunfall alarmierte die ILS Regensburg am frühen Morgen des 27. August gegen 5:47 Uhr die Feuerwehr Oberndorf, wenig später folgten die Feuerwehr Eismannsberg sowie Kreisbrandmeister Florian Heigl. Bereits kurz zuvor alarmierte die ILS Straubing Einsatzkräfte sowie Feuerwehrführungskräfte aus dem Landkreis Regen. Auch Polizei und Rettungdienst eilten zur Unfallstelle. Ein 59-jähriger Mann aus dem Landkreis Regen war auf der B85 in Richtung Cham unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem Lastwagen mit österreichischem Kennzeichen zusammenstieß.

PKW gegen LKW auf der B 85Der 44-jährige LKW-Fahrer wollte noch ausweichen und lenkte den Sattelzug über eine Böschung hinab. Er erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus Viechtach verbracht. Der 59-jährige PKW-Lenker erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

PKW gegen LKW auf der B85

Die Bundesstraße wurde daraufhin für mehrere Stunden komplett gesperrt, Feuerwehr und Straßenbauamt richteten eine Umleitung ein. Die Feuerwehr Oberndorf leitete bereits an der Kreuzung in Oberndorf den Verkehr Richtung Altrandsberg ab, die Feuerwehr Eismannsberg regelte den Verkehr auf Höhe der Tankstelle in Voggenzell. Auf der Fahrbahn lagen unzählige Trümmerteile verteilt, während des Unfalls wurde ein nachfolgendes Fahrzeug von umherfliegenden Plastikteilen beschädigt. Ein Gutachter übernahm die Untersuchung des Unfallhergangs, der mit Weingläsern beladene LKW musste von einem Spezialunternehmen geborgen werden, zur Unterstützung hierfür wurde auch das THW Cham noch alarmiert. Die Kräfte des THW halfen beim Entladen des LKW und reinigten die Fahrbahn mittelt Kehrmaschine.

Der Sachschaden dieses tragischen Unfalls liegt bei rund 60.000 Euro.

(Bericht und Bilder von WebTeam-Miglied Alexander Ziereis)

Zum Seitenanfang