Aktuelle Seite: StartJUGENDFEUERWEHRAktuellesPräventionsveranstaltung für Jugendwarte

Was bei uns so abgeht...

Hier findet ihr aktuelle Artikel und Berichte über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehren in unserem Feuerwehr-Inspektionsbereich:

Präventionsveranstaltung für Jugendwarte

05-24-03Am Abend des 23. Mai 2019 fand im Feuerwehrzentrum Bad Kötzting eine Präventionsveranstaltung für alle Jugendwarte des Inspektionsbereiches statt. Zahlreiche Jugendwarte aus fast allen Wehren des Inspektionsbereiches versammelten sich dazu im Schulungsraum.

Pünktlich um 19.30 Uhr begrüßte der Inspektionsjugendwart Christian Miefanger alle anwesenden Gäste, allen voran Kreisbarndmeister Alexander Beier und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer, sowie die erste Referentin des Abends, Rechtsanwältin Melanie Neumann aus Arnschwang.
Sie nahm das Thema Datenschutzgrundverordnung im Bezug auf Kinder genauer unter die Lupe. Anfangs erläuterte sie die rechtlichen Grundlagen der Datenschutzgrundverordnung und die verschiedenen Instanzen wie Bundesdatenschutzgrundverordnung, die Europäische Datenschutzgrundverordnung und die Bayerische Datenschutzgrundverordnung.
05-24-04Die Referentin eröertete verschiedene Fragen wie "Auf was muss ich aufpassen, wenn ich die Jugendlichen in der Feuerwehr fotografiere?" oder "Auf was muss ich aufpassen, wenn ich auf Großveranstaltungen der Wehr fotografiere?" Oftmals reiche es bei Großveranstaltungen aus, an den Eingängen Hinweise auf die DSGVO in Form eines Plakates zu platzieren, so die Rechtsanwältin. 05-24-02Außerdem legte sie allen Feuerwehren ein Verarbeitungsverzeichnis ans Herz, in dem aufgelistet sein soll, welche Daten wie verarbeitet beziehungsweise veröffentlicht werden. Ebenso empfahl sie eine ausführliche Einwilligungserklärung zur Verwendung von Fotos und zum Fotografieren allgemein. Darin solle alles abgefragt werden, es gebe nichts was man nicht abfragen darf. Wichtig dabei sei auch, dass bei Kindern und Jugendlichen alle unterschreiben, die für die benannte Person das Sorgerecht haben, informierte Melanie Neumann. Eine sehr neue Erkenntnis für die meisten Anwesenden im Raum war auch, dass für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren die Nachrichten-App WhatsApp verboten ist. Dies war niemanden so richtig bewusst und viele staunten nicht schlecht über diesen Hinweis.
Am Ende des Vortrages war Frau Neumann noch für alle mögliche Fragen offen. Zum Schluss bedankte sich Christian Miefanger mit einem Strauß Blumen bei der Referentin für die wirklich interessanten Informationen.

05-24-01

Nach einer kurzen Pause startete KBM Alexander Beier mit den Erläuterungen zur Jugendleistungsspange, die heuer wieder in Haibühl stattfindet. Er vertiefte mit den Jugendwartinnen und Jugendwarten nochmals alle Richtlinien dazu und gab verschiedene Tipps und Hinweise.
Auch bei Kreisbrandmeister Alexander Beier bedankte sich Christian Miefanger sehr herzlich für dessen Ausführungen. Somit sollte einer reibungslosen Abnahme im September nicht mehr im Wege stehen.

 

 

Bilder und Bericht vom WebTeam-Mitglied Nicole Aschenbrenner

Zum Seitenanfang